Bruno Hörler und Cyrill Keller moser hörler




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Immobilien
  Links
 
 
 
 
 

 

 

moser & hörler ag
weissbadstrasse 26
ch-9050 appenzell
telefon +41 71 788 10 70
fax +41 71 788 10 71
info@moserhoerler.ch

Einzahlungen Säule 3a im Steuerjahr 2018

Appenzell, 22. November 2017

Im Steuerjahr 2018 bleiben die steuerlich anerkannten Höchst-Abzüge Säule 3a unverändert für Steuerpflichtige mit 2. Säule bei CHF 6‘768.00 und für Steuerpflichtige ohne 2. Säule bei CHF 33‘840.00.



Wechsel der Abrechnungsmethode auf den 1. Januar 2018

Appenzell, 13. November 2017
Durch die Überprüfung der Saldo- und Pauschalsteuersätze, welche alle sieben Jahre erfolgt, ändern sich ab dem 1. Januar 2018 auch die Saldo- und Pauschalsteuersätze für 40 Tätigkeiten und Branchen.

Steuerpflichtige, welche von der genannten Satzänderung betroffen sind, haben somit die Möglichkeit, die Abrechnungsmethode ausserordentlich zu wechseln, auch wenn die 3 Jahresfrist noch nicht verstrichen ist. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Liste Saldosteuersätze, die nicht auf die Senkung der Steuersätze zurückzuführen sind



Änderung der Mehrwertsteuersätze ab dem 1. Januar 2018

Appenzell, 5. Oktober 2017
Ab dem 1. Januar 2018 werden die MWSt-Sätze wie folgt angepasst: der Normalsatz von 8% auf 7.7% und der Sondersatz für Beherbergungsleistungen von 3.8% auf 3.7%. Der reduzierte Satz von 2.5% bleibt bestehen. Die Saldosteuersätze werden ebenso angepasst.
Liste Änderung der Saldosteuersätze

Mit dieser MWSt-Satzänderung müssen die Leistungen am Jahresende 2017 bzw. am Jahresanfang 2018 genau abgegrenzt werden. Wir empfehlen entsprechende Vorbereitungen (z.Bsp. Software) bereits jetzt vorzunehmen. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.


Mehrwertsteuerpflicht ab 1.1.2018 für ausländische Unternehmen

Appenzell, 27. September 2017
Ausländische Unternehmen, welche in der Schweiz Lieferungen erbringen und weltweit einen Umsatz von CHF 100‘000.00 pro Jahr erreichen, werden in der Schweiz neu ab 1. Januar 2018 mehrwertsteuerpflichtig. Dafür müssen sich die ausländischen Unternehmen im schweizerischen Mehrwertsteuer-Register eintragen lassen. Hierfür wird ein Fiskalvertreter benötigt, welcher seinen Sitz in der Schweiz hat.


 

Vorsorgeauftrag

Appenzell, 28. Juni 2017
Mit dem Vorsorgeauftrag benennt der Auftraggeber bestimmte Personen seine Personen- und Vermögenssorge und die Vertretung im Rechtsverkehr zu übernehmen, falls er urteilsunfähig wird. Bei einer Handlungs- oder Urteilsunfähigkeit ist die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) zuständig. Mit einem Vorsorgeauftrag können Konfliktsituationen mit der KESB vermieden und die Zusammenarbeit vereinfacht werden. Wir empfehlen Ihnen, einen Vorsorgeauftrag zu erstellen. Für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Archiv ab 1. Dezember 2011



nach oben

 
taschenrechner
Mitglied der TREUHAND|SUISSE
www.treuhandsuisse.ch